Meine Beichte…vom Pöbel und dem Weinolymp

Lange habe ich mit mir gerungen, wollte ich es mir selbst nicht eingestehen. Aber ich kann es nicht länger vor mir oder der Welt geheim halten. Daher meine Beichte: Ich bin ein Fruchttrinker! Anlass für diese Beichte war eine kleine Weinrunde vor ein paar Wochen. Neben allerhand Jungweinen hatten wir auch einen gereiften Pinot Noir … Weiterlesen Meine Beichte…vom Pöbel und dem Weinolymp

Irgendwo zwischen Langnese Honig und Hela Gewürzketchup…

Neulich traf ich mich mit einem guten Freund auf ein Glas Wein. Bei dieser Gelegenheit erzählte er mir von einem kleinen Weingut in der Nähe seiner Heimatstadt. Soweit so gut. Käme mein Freund aus Württemberg, der Pfalz oder dem Rheingau wäre ich nicht sonderlich verwundert gewesen. Er stammt allerdings aus dem hohen Norden und das … Weiterlesen Irgendwo zwischen Langnese Honig und Hela Gewürzketchup…

Tour de Vin II – Unverschämt viel eingekauft…

Die vielleicht wichtigste Erkenntnis seit ich mich mit Wein beschäftige: Wein wächst nicht in hässlichen Gegenden. Zumindest ist mir bislang keine unansehnliche Plattenbaute neben ansehnlichen Rebstöcken untergekommen. Dabei mag es sich mal wieder um eine rein subjektive Wertung handeln, aber ich bleibe dabei, Weinbaugebiete sind schön! Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute … Weiterlesen Tour de Vin II – Unverschämt viel eingekauft…

Immer der Nase nach…von Sinn und Sinnlosigkeit

Manche Menschen behaupten einen sechsten oder gar siebten Sinn zu haben. Die meisten Menschen, mich inbegriffen, sind aber schon mit den klassischen fünf Sinnen teilweise überfordert. Für gesunde Menschen gilt: Wir hören, sehen, tasten, schmecken und riechen. Soweit die Theorie. Gerne greifen wir in unserer Sprache zu olfaktorischen Vergleichen. Da riecht es schon mal nach … Weiterlesen Immer der Nase nach…von Sinn und Sinnlosigkeit